Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Diese Utensilien bleiben im Corona-Sommer im Keller

Portal ZelteNach und nach lockern viele Bundesländer die Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Viele Menschen träumen vom Sommerurlaub und würden am liebsten noch heute ihren Sommerurlaub planen. Zwar planen viele Länder in Europa, allen voran Italien, Spanien, Griechenland oder die Türkei ihre Grenzen für den deutschen Sommerurlauber zu öffnen. Doch seitens der Bundesregierung besteht noch immer eine weltweite Reisewarnung. Ob diese trotz aller laufenden Diskussionen aufgehoben wird, ist derzeit noch immer völlig offen. Eines ist jedoch sicher. Selbst wenn für die Deutschen ein Sommerurlaub doch noch möglich sein sollte, so wird dieser völlig anders ausfallen, als jeder andere Urlaub jemals vorher.

Diese Utensilien werden Sie dieses Jahr wahrscheinlich nicht benötigen

Diese Utensilien bleiben im Corona-Sommer im KellerEs dürfte sehr wahrscheinlich sein, dass in diesem Corona-Sommer 2020 einige Utensilien im Keller bleiben dürften. An den Gebrauch von

» Mehr Informationen
  • Schnorchel,
  • Taucherbrille und
  • Schwimmflossen

sind im Moment genauso wenig zu denken, wie an das Packen vom großen Urlaubskoffer. Selbst wie es mit Urlaub in Deutschland in den Sommerferien aussieht, ist noch völlig ungeklärt. Jedes Bundesland soll selbst entscheiden, wie die Frage nach dem Urlaub geregelt wird. Schon jetzt blickt kaum ein Bürger mehr durch, welche Regelungen nach derzeitigem Stand für welches Bundesland gelten.

Welche Corona-Regelungen gelten derzeit in den Bundesländern?

Im Kampf gegen das Corona-Virus setzen die Bundesländer ganz unterschiedliche Schwerpunkte. In manchen Ländern möchte man am liebsten alle Regelungen aufheben, in anderen Ländern hingegen wird noch sehr stark auf Vorsicht und Zurückhaltung gesetzt. Hier ein Überblick, welche wichtigsten Regelungen in den Bundesländern gelten (Stand Mai 2020).

» Mehr Informationen
Bundesland Gültige Regelungen
Baden-Württemberg Vor kurzem wurde die Teilnahme an Gottesdienste wieder erlaubt. Auch Zoos und weitere Freizeitanlagen wurden wieder geöffnet. Sport ohne jeglichen Körperkontakt ist unter freiem Himmel wieder möglich. Schwimmbäder allerdings bleiben nach derzeitigem Stand noch geschlossen. Das bedeutet, dass Luftmatratzen, Schwimmflügel etc. erst einmal weiter im Keller bleiben. Angehörige der erweiterten Familie dürfen sich wieder treffen, auch wenn es sich um mehr um fünf Personen handelt. So kann wenigstens der Grill aus dem Keller geholt werden. Auch die Gastronomie wird schrittweise außen und innen geöffnet. Der Plan der Landesregierung sieht außerdem vor, dass Ende Mai auch Freizeitparks und Campingplätze wieder öffnen dürfen.
Bayern In Bayern wurde die bisherige Ausgangsbeschränkung in eine Kontaktbeschränkung umgewandelt. Es ist wieder möglich, dass sich Verwandte erster Linie treffen dürfen. Zusätzlich auch noch Mitglieder eines zweiten Haushaltes. Auch der kontaktlose Individualsport im Freien, etwa Tennis, Golf, Segeln etc. ist zugelassen. Jedoch nur unter Einhaltung der Abstandsregelung. Ende Mai ist auch die Öffnung von Hotels vorgesehen. Es gelten allerdings strikte Abstandsregelungen und sehr strenge Hygieneauflagen.
Berlin Die Hauptstadt hat die Gastronomie wieder in Gang gebracht, Hotels dürfen Ende des Monats ebenfalls wieder öffnen. Auch hier allerdings nur unter strengen Auflagen. Tierparks, Zoos und Botanische Gärten wurden geöffnet und in Sportvereine ist Sport im Freien möglich.
Brandenburg In diesem Land wurden für die Kinder die Spielplätze wieder geöffnet. Für den Vereinssport gelten sehr strenge Regeln. Gleiches gilt für die Öffnung der Gastronomie und auch Dauer-Camping ist wieder erlaubt.
Bremen Unter strengsten Auflagen haben in Bremen Gaststätten wieder geöffnet. Auch Zoos und Museen dürfen öffnen, wenn sie entsprechende Hygienekonzepte vorlegen können. Auch der kontaktlose Sport im Freien ist möglich.
Hamburg Mitglieder von zwei Haushalten dürfen sich treffen, ohne allerdings die Maximalzahl von zehn Personen zu überschreiten. Unter Auflagen sind auch Restaurants, Cafes und Hotels wieder offen. Außenanlagen für den Sport öffnen wieder, allerdings müssen auch hier die Abstandsregelungen beachtet werden.
Hessen In Hessen ist der Breitensport wieder erlaubt. Duschen oder Waschräume dürfen allerdings nicht benutzt werden. Zahlreiche Kultureinrichtungen dürfen ebenfalls wieder ihre Pforten öffnen. Gleiches gilt für die Gastronomie, für Hotels und auch für Campingplätze. Schwimmbäder bleiben vorerst allerdings noch geschlossen.
Mecklenburg-Vorpommern Dieses Bundesland gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen der Deutschen. Breitensport im Freien ist erlaubt und auch die Gastronomie hat den Betrieb unter Auflagen wieder aufgenommen. Möglich ist auch wieder Bootsverleih, Strandkorbvermietung. Geplant ist, dass zu Ende Mai auch andere Bundesbürger dieses Bundesland wieder besuchen dürfen.
Niedersachsen Geöffnet sind bereits wieder alle Freiluftanlagen, Parks und Spielplätze, sofern sie weitläufig sind. Dauer-Camping ist möglich und die Gastronomie öffnet schrittweise.
Nordrhein-Westfalen NRW gehört zu den Bundesländern, mit den meisten getroffenen Lockerungen. Campingplätze sind offen, Ferienwohnungen können gemietet werden und Frei- sowie Hallenbäder haben vor wenigen Tage geöffnet. Diskotheken, Bars und Pubs allerdings müssen noch geschlossen bleiben.
Saarland Hier wurden bereits Zoos, Freizeitparks und Spielplätze geöffnet. Über die Öffnung von Schwimmbädern wird derzeit noch diskutiert.
Sachsen-Anhalt In diesem Bundesland haben vereinzelt Gastronomie-Betriebe wieder geöffnet. Ende Mai dürfen auch Hotels und Pensionen unter Auflagen wieder öffnen. Auch Gäste aus anderen Bundesländern dürfen wieder einreisen.
Sachsen Unter strengen Auflagen durften bereits Biergärten und Kneipen wieder öffnen. Gleiches gilt für Hotels und Ferienwohnungen. Auch Freibäder sind wieder geöffnet, auch wenn hier weiterhin strenge Regelungen gelten. Sportanlagen sind sowohl innen als auch außen zu nutzen.
Schleswig-Holstein Öffnen dürfen im Mai Hotels, Ferienwohnungen und Pensionen. Auch Wohnmobilplätze dürfen wieder vermietet werden. Auch das Besuchen der Halligen ist nach derzeitigem Stand wieder möglich.
Thüringen Dieses Bundesland diskutiert die Aufhebung aller Beschränkungen. Ob es so weit kommt, darf aber bezweifelt werden, denn diese Pläne stoßen auf heftigste Kritik. Geöffnet sind bereits Campingplätze, Ferienhäuser und Ferienwohnungen, sowie Hotels. Schwimmbäder dürfen ihre Pforten nach eigenem Ermessen und Hygienekonzept öffnen.

Alternative für den Sommerurlaub – Der Campingplatz

Wie aus der oben genannten Tabellen mit den gültigen Lockerungen zu erstehen ist, haben sehr viele Campingplätze wieder geöffnet. Dies stellt eine sehr gute Alternative vor allem für Nord- und Ostseeurlaub dar. Es ist anzunehmen, dass hier das Zimmerangebot sehr schnell erschöpft sein wird und das Zelt als Unterkunft keine schlechte Wahl ist. Wer Familie hat und nur ein kleines Zelt im Keller hat, der kann sich auch ein Zelt für sechs Personen besorgen. Vor allem für Kinder war und ist ein Campingurlaub immer eine tolle Sache.

» Mehr Informationen

Tipp: Wer sich ein neues Zelt kauft, der sollte sich bereits vor dem Eintreffen auf dem Campingplatz mit dem Zeltaufbau befassen. So lassen sich unschöne Erlebnisse vermeiden und der Urlaub kann stressfrei beginnen.

Bildnachweise: Adobe Stock / Robert Kneschke, Amazon / Portal

Diese Artikel sind ebenfalls spannend:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (64 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Diese Utensilien bleiben im Corona-Sommer im Keller
Loading...

Neuen Kommentar verfassen