Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

So verhalten Sie sich, wenn plötzlich Gewitter naht

Bereits als kleines Kind bekommen wir beigebracht, wie wir uns in einer Situation verhalten, in der ein Gewitter aufzieht und wir uns im Freien befinden. Über die Jahre hinweg kann das Erlernte jedoch in Vergessenheit geraten, daher wollen wir es mit diesem Ratgeber auffrischen. Erfahren Sie hier, wie Sie speziell beim Camping reagieren sollten, wenn ein Gewitter aufzieht.

Wie Sie bei einem Gewitter reagieren sollten

GewitterWenn gerade ein Gewitter im Anmarsch ist oder bereits ausgebrochen ist, sollten Sie – je nach Situation – entsprechend reagieren. Dabei unterscheiden wir zwischen Campern, die mit einem

» Mehr Informationen
  • Wohnmobil oder Caravan
  • oder einem Zelt

unterwegs sind.

Caravan und Wohnmobil: Richtiges Verhalten bei Gewitter

Wenn Sie mit einem Caravan oder Wohnmobil unterwegs sind oder auf einem Campingplatz nächtigen, dann gilt für Sie der „Faradayscher Käfig“. Wenn ein Blitz in eine „Hülle“ einschlägt, die aus einem elektrischen Leiter besteht (beispielsweise Metall), dann fließt der Strom des Blitzes durch die äußere Hülle und die Insassen bleiben geschützt.

» Mehr Informationen

Das gilt nicht nur für Gebäude, sondern auch für Fahrzeuge – unter anderem die Fahrerkabine von Ihrem Wohnmobil. Diese fungiert als eine Art Schutzkäfig, sofern (!) Sie mit einer Metallkonstruktion versehen sind. Wenn dem nicht so ist, dann ist der Aufenthalt innerhalb des Campingwagens genauso gefährlich wie draußen.

Wichtig: Ziehen Sie unbedingt die Antenne ein und halten Sie auch die Fenster und Türen des Fahrzeugs geschlossen.

Wenn Sie eine Dusche oder eine Möglichkeit zum Geschirrspülen besitzen, dann sollten Sie beides bei einem Gewitter unterlassen, damit es nicht zu einer Überspannung kommt. Auch ist es wichtig, dass Sie eventuelle Kabel ziehen – auch im Außenbereich. Im Zweifel sollten Sie immer Schutz in einem Gebäude des Campingplatzes suchen.

Zelt: Richtiges Verhalten bei Gewitter

Wenn Sie nicht mit einem Fahrzeug auf dem Campingplatz unterwegs sind, sondern stattdessen im Zelt schlafen, dann sollten Sie sich während eines Gewitters

» Mehr Informationen
  • nicht im Zelt
  • und nicht im Freien

aufhalten. Noch ehe das Gewitter über Sie hereinbricht, sollten Sie daher in jedem Fall ein Gebäude aufsuchen, das Schutz bietet.

Wann kann Entwarnung gegeben werden?

Viele Camper gehen davon aus, dass es keine Blitze mehr gibt, wenn auch die Donner verschwunden sind. Das ist richtig, aber erst ab einer gewissen Zeitspanne.

» Mehr Informationen

Offiziell wird geraten, noch mindestens 30 Minuten nach dem letzten Donner zu warten, ehe der Schutz verlassen wird.

Wenn Schutz nicht (mehr) möglich ist

Wenn Sie von einem Gewitter überrascht werden und eventuell keine Schutzmöglichkeiten zur Verfügung stehen, dann ist höchste Vorsicht geboten.

» Mehr Informationen
Tipp Hinweise
Metall vermeiden
  • Berühren Sie nicht die Zeltwand und auch nicht das Zeltgestänge!
  • Hocken Sie sich möglichst in die Mitte des Zeltes – so weit vom Gestänge entfernt wie möglich.
  • Setzen Sie sich keinesfalls einfach so auf den blanken Boden, sondern immer auf eine Unterlage in Form einer Luftmatratze oder einer Liege. Wichtig hierbei ist, dass Sie das Metallgestänge der eventuellen Liege nicht berühren!
Sicherheit
  •  Entfernen Sie alle Stromkabel, die eventuell in Ihr Zelt führen.
  • Entfernen Sie an den Gestängefüßen eventuell vorhandene Gummikapseln oder Plastikteller.

Achten Sie auf den Stellplatz

Noch ehe es überhaupt zu einem Gewitter kommt, können Sie sich schon ein wenig besser schützen, indem Sie auf den richtigen Stellplatz achten. Keine gute Idee sind:

» Mehr Informationen
  • Generell sollte Ihr Zelt zu Bäumen immer einen gewissen Abstand einhalten
  • Hügel
  • Uferkanten
  • Bergkämme
  • Waldrand
  • an einzelnen Bäumen

Bade- und Sportaktivitäten bei Gewitter möglich?

Nein, ein klares Nein. Bei einem Gewitter gilt immer, dass Sie sich möglichst nicht im Freien aufhalten sollten und auf keinen Fall baden – egal ob im

» Mehr Informationen
  • See
  • Teich
  • Fluss
  • Meer
  • oder Pool.

Selbst wenn der Blitz im Wasser nicht direkt bei Ihnen einschlägt, so sind Sie dennoch stark gefährdet, da auch ein Blitzschlag, der recht weit entfernt ist, Schäden bei Ihnen auslösen kann.

Die Gefahr, dass der Blitz bei Ihnen einschlägt, ist zudem erhöht, da Ihr Kopf im Vergleich zur Wasseroberfläche eine starke Erhöhung darstellt. Wenn Sie während einer Freizeit- oder Sportaktivität von einem Gewitter überrascht werden, sollten Sie ebenfalls schnellstmöglich Unterschlupf suchen. Schauen Sie, dass Sie sich nicht in der Nähe von Erhöhungen aufhalten, beispielsweise

  • neben Bäumen
  • oder neben Masten.

Viele Menschen gehen davon aus, dass sie hier besonders geschützt sind, doch dem ist nicht so. Dadurch, dass der Blitz direkt neben Ihnen einschlagen könnte, wären Sie nur noch stärker gefährdet.

Der beste Schutz in freier Natur

Wenn Sie nicht in einem Gebäude Unterschlupf suchen können, dann gibt es eigentlich nur noch eine Möglichkeit, um sich wirklich effizient zu schützen.

» Mehr Informationen

Nein, Sie brauchen sich nicht flach auf den nassen Boden legen. Stattdessen kauern Sie sich in die Hocke und stellen dabei Ihre Füße genau nebeneinander. Nur Ihre Füße sollten den Boden berühren, damit es nicht zur Schrittspannung kommt.

Tipp! Der Bodenkontakt sollte so minimal wie möglich ausfallen, daher ist der Ratschlag, sich flach auf den Boden zu legen, falsch.

Erste Hilfe bei einem Blitzeinschlag

Sollte es bei einem Menschen in Ihrer Nähe doch dazu kommen, dass ein Blitzeinschlag auftritt, so ist schnelle Hilfe gefragt. Nach maximal zwei Sekunden ist die elektrische Spannung aus dem Körper entwichen, daher können Sie das Opfer nach kürzester Zeit berühren und entsprechende Erste Hilfe leisten.

» Mehr Informationen

Leider ist es nicht möglich, besonders viel für ein Blitzschlagopfer zu tun. Dennoch rät der ADAC:

  • Versuchen Sie das Opfer aus dem Gefahrenbereich zu bringen, da das Gewitter noch immer eine Gefahr darstellt.
  • Alarmieren Sie selbstverständlich so schnell wie möglich die Einsatzkräfte.
  • Sorgen Sie dafür, dass jemand bei der verletzten Person bleibt.
  • Die verletzte Person darf nicht auskühlen und sollte das Bewusstsein nicht verlieren – helfen Sie!
  • Die Wunden (Ein- und Austritt), die durch den Blitzschlag zugeführt wurden, können gekühlt werden.

Da es auch Sie selbst treffen kann, sollten diese „wenigen“ Maßnahmen, die lediglich getan werden können, zeigen, wie wichtig es ist, dass Sie bei einem Gewitter Schutz suchen.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen